Matthias Kwapień
Geschäftsführer, Projektsteuerung

Ihr Beruf:
Bankkaufmann
Wo möchten Sie leben?
Ich liebe Berlin.
Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?
Mein soziales Umfeld.
Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?
Ich bin nicht nachtragend.
Ihre liebsten Romanhelden?
Der kleine Prinz
Ihr/e Lieblingsheldi/innen in der Geschichte?
Michail Gorbatschow
Ihr/e Lieblingsheldi/innen in der Wirklichkeit?
Jene Menschen, die sich für Frieden, Akzeptanz, Toleranz und Würde einsetzen.
Ihr/e Lieblingsheldi/innen in der Dichtung?
Die Göttin Maat.
Ihre Lieblingsmaler?
Vincent van Gogh
Ihr Lieblingskomponist?
Für jede Lebenslage gibt es eine Melodie!
Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Mann am meisten?
Gute Eigenschaften sind nicht am Geschlecht festzumachen!
Welche Eigenschaften schätzen Sie an einer Frau am meisten?
Gute Eigenschaften sind nicht am Geschlecht festzumachen.
Ihre Lieblingstugend?
Treue und Ehrlichkeit.
Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Beobachten, nachdenken und verstehen.
Wer oder was hätten Sie sein mögen?
Ich bin, der ich bin!
Ihr Hauptcharakterzug?
Loyalität
Was schätzen Sie an Ihren Freunden am meisten?
Ihre Treue, Zuverlässigkeit und Diskretion.
Ihr größter Fehler?
Neigung zum Perfektionismus
Ihr Traum vom Glück?
Ich bin glücklich.
Was wäre für Sie das größte Unglück?
Unglücklich zu sein.
Was möchten Sie sein?
Ich
Ihre Lieblingsfarbe?
Jeden Tag eine andere.
Ihre Lieblingsblume?
Lilie
Ihr Lieblingsvogel?
Pinguin
Ihr Lieblingsschriftsteller?
Antoine de Saint-Exupéry
Ihr Lieblingslyriker?
Bertolt Brecht
Ihre Lieblingsnamen?
Da möchte ich mich nicht festlegen.
Was verabscheuen Sie am meisten?
Respektlosigkeit Menschen, Tieren und der Natur gegenüber – in jeglicher Form.
Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten?
Den Sieg über das Dritte Reich.
Welche Reform bewundern Sie am meisten?
Perestroika
Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
Stets objektiv und unvoreingenommen zu sein.
Wie möchten Sie sterben?
Allein, aber nicht einsam.
Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
Zuversichtlich
Ihr Motto?
Lächle dem Sehnen der Verirrten.
Ihr Abschlusskommentar?
Die Kunst der Weisheit liegt darin zu wissen, was man übersehen muss.
 

 

 

Dienstag, 11. Dezember 2018  


»Es ist ein weit verbreiteter Unfug, dass die Liebe über die Freundschaft gestellt wird und außerdem als etwas völlig anderes betrachtet. Die Liebe ist aber nur so viel wert, als sie Freundschaft enthält, aus der allein sie sich immer wieder herstellen kann. Mit der Liebe der
üblichen Art wird man nur abgespeist,
wenn es zur Freundschaft nicht reicht.«

Bertolt Brecht (deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898-1956)